Der Bösendorfer Concert Grand 290 Imperial ist das Aushängeschild der Klavierbaukunst und des 

musikalischen Erbes der traditionsreichen österreichischen Klavierfabrik. Seine neun Sub-Bässe erweitern den 

Tonumfang des Instruments auf acht Oktaven bis zum Subkontra-C. Auch wenn die zusätzlichen Bass-Saiten 

nicht angespielt werden, werden sie doch indirekt beim Spiel in Schwingung versetzt und projizieren zusammen 

mit dem enorm großen Resonanzboden einen orchestralen Klang, dessen Wärme und Reichhaltigkeit seines 

Gleichen sucht.


Über 4.000 Samples pro Taste und fast 20.000 Samples pro Mikrofonposition sorgen bei unserem 

Bösendorfer Imperial für atemberaubende Authentizität. Um dieses wunderschöne Instrument in einer der 

besten akustischen Umgebungen der Welt aufzunehmen, sind verschiedene, teils sehr anspruchsvolle 

Mikrofonanordnungen verwendet worden, die eine Fülle an Möglichkeiten zur individuellen Klangformung bieten.


In unserem Studio bieten wir unseren Schülern die Möglichkeit, ihr Repertoire unter optimalen Bedingungen aufzunehmen.

Der unglaubliche Stand der Technik gestattet es uns heute, die besten Klavieraufnahmen in der Geschichte der  

Tonaufnahme zu ermöglichen, die es je gab.

Der größte Konzertflügel der Welt, der Vienna Imperial, das Schlachtschiff der Wiener Flügelklangschmiede Bösendorfer,  

für uns der beste Konzertflügel der Welt, digitalisiert in unglaublichen 295,3 GB in allen Details  

von Vienna Symphony Library, bietet hier alle Möglichkeiten perfekter Klavieraufnahmen.

Technisch betrachtet sind wir theoretisch in der Lage, die gesamte Klavierliteratur der Welt aufzunehmen! 

Wir erstellen ferner Studioaufnahmen als Dienstleister für Label, Verlage und professionelle Pianisten. 

Nachfolgend hören Sie einige Beispiele aus der großen Klavierliteratur, eingespielt am Synchron Bösendorfer Imperial.             

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Genießen dieses wunderbaren Klanges!      

              

Liszt Concert Etude Vienna Imperial.mp3

Rachmaninoff Prelude G Moll Vienna Imp.mp3


High End Meistertastatur nach Wiener Konzertflügelnorm


Wir verwenden zur musikalischen Umsetzung all unserer Projekte die Konzertflügeltastatur des LACHNIT MK 22 STUDIO, 

welches in Handarbeit in der Edelschmiede von Friedrich Lachnit in Wien gebaut wird. Herr Lachnit selbst hat dreißig 

Jahre bei BÖSENDORFER gearbeitet und bietet auf Grund seiner langen Erfahrung selbst dem anspruchsvollsten 

Konzertpianisten eine Flügeltastatur, welche gleichwertig ist mit  denen von großen Konzertflügeln. Jede Taste wird händisch 

bearbeitet und so auf die strenge Wiener Konzertflügelnorm gebracht. Zusätzlich zum akustischen Spielgefühl wird die 

Mensch - Maschine Schnittstelle quasi auflöst durch eine eigens patentierte Lichtsensorik, welche kontaktlos ein bisher nie 

dagewesenes Midiprotokoll liefert. Durch den VIENNA IMPERIAL steht dem anspruchsvollsten Konzertpianisten heute 

durch uns ein mächtiges Werkzeug zur Verfügung, welche es ihm erlaubt,

Projekte künstlerisch so umzusetzen, wie es ihm beliebt.

Wir lieben Klavierkonzerte und wir bestehen darauf, auf der Bühne einen Konzertflügel vorzufinden! 

Im Studio gehört es jedoch zu den schwierigsten Aufgaben überhaupt, einen Flügel aufzunehmen.


Wir bieten jedem Pianisten hier die perfekte Lösung. Klanglich ist heute alles möglich! 


Seit Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit diesem anspruchsvollen Thema, IT bezogen, sind wir auf dem neuesten Stand 

der Dinge, einzig der Entwicklung der künftigen Entwicklung von Tastaturen blicken wir erwartungsvoll entgegen, für den 

Moment bieten wir jedenfalls das Optimum!  

Viele Vergleiche mit perfekten Klavieraufnahmen in der Historie (z.B. Glenn Gould) haben gezeigt, dass momentan die Arbeit 

mit dem digitalen VIENNA IMPERIAL nicht nur bahnbrechend und zukunftsorientiert abläuft, sondern insgesamt die Arbeit 

eines Pianisten im Studio entscheidend verändern kann.

Lassen Sie uns bei einer Tasse Kaffee über Ihr Projekt sprechen! 

Mehr Informationen zur Flügeltastatur erhalten Sie hier:

Rachmaninoff Prelude Cis Moll Vienna Imp.mp3

GB_Beethoven_Waldstein.mp3

GB_Beethoven_Fur_Elise.mp3

GB_Liszt_Liebestraum.mp3

Liszt Ungarische Rhapsodie Nr. 2 Vienna Imp.mp3

GB_Schubert_Ave_Maria_Imp.mp3

Chopin Piano Concert Nr. 2 Vienna Imp.mp3



Sonata quasi una Fantasia.mp3

Prèlude h-moll.mp3