GB_Beethoven_Fur_Elise.mp3

 


Vorbild



Als Klavierpädagogen leben wir unsere Philosophie den Schülern stets vor. Wir wissen nicht nur, wie man Klavier spielt,       

wir tun es auch selbst! Im täglichen Übungsprozess erweitern auch wir ruhelos und ständig unsere Fähigkeiten durch 

permanentes gutes Üben, um unseren Konzertverpflichtungen auf höchstem technischen und musikalischen Niveau 

nachzukommen. Daher spielen wir alle zu arbeitenden Werke ausnahmslos unseren Schülern selbst vor, damit sie direkt   

Rückschlüsse auf eigenes Üben erfolgreich erlernen können. Daher sind wir als Klavierschule zu Recht stolz auf unser 

Alleinstellungsmerkmal in Rostock, denn auf unserer Seite "Klavierrecording" können Sie in einem breiten 

Repertoirequerschnitt hören, wie wir musizieren. 



Im Mittelpunkt steht der Schüler




Jeder Mensch ist und hat eine eigene Persönlichkeit!

Im Focus des Klavierunterrichtes steht daher stets der Dialog in der gemeinsamen Arbeit an erster Stelle.

Mit Freude zur Musik finden ist der Schlüssel zum ganz individuellen und persönlichen Erfolg.

Motivation als stetiger Garant für zunächst langsamere, aber intensive Schritte nach vorne garantieren nachhaltige 

Lernergebnisse für eine bleibende, positive Erinnerung und Entwicklung. 


Unterrichtsziele



Derer gibt es wohl genauso viele, wie es Persönlichkeiten gibt.

Wesentliche Ziele sind aber vor allem die Steigerung der persönlichen Wahrnehmung,

der körperlichen und geistigen Möglichkeiten, die das Musizieren ausschöpft, fordert und fördert,

der Fähigkeit, sich zu erinnern, zu gestalten, sich frei zu bewegen - kurzum- die Persönlichkeit

des Schülers nachhaltig positiv zu formen durch die ungeheure Kraft, Schönheit, Unvergänglichkeit, Glanz und Magie der 

Musik als wahre Kunst.


Unterrichtsinhalte



Diese richten sich in erster Linie nach den Wünschen und erwarteten Lehrinhalten des Schülers.

Grundsätzlich steht die Freude am Musizieren und das Entdecken neuer Welten im Vordergrund.

Inhaltlich wird dem Wissbegierigen alles geboten, was auch nur im Entferntesten etwas mit Musik zu tun hat.

Daher wird er auch genau dort abgeholt, wo er abgeholt werden möchte.

Wir unterrichten konservativ (bewahrend), vermitteln zugleich aber musikantischen Weitblick. Nur wer musikalische 

Zusammenhänge allumfassend verstehen lernt, hat mit seinem 360 Grad Rundblick die Voraussetzungen für ein tieferes 

Verständnis aller Formen des Musizierens.

Wer zwar klassische Klavierliteratur spielen kann, weil er fleißig geübt hat und über die technischen Mittel verfügt, vermag 

leider wohl kaum aus dem Stand zum Beispiel ein Volkslied nach Harmoniesymbolen spielen, weil oftmals eben nur rein 

mechanisch - technisch geübt wird.

Andererseits ist eben eine grundsolide Technik und das Studium von Grundsätzlichem unerlässlich, um sich die 

Vorraussetzungen anzueignen, die kreatives Musizieren erst ermöglichen.

Genau hier setzen wir an! Nur, wer weiß, WAS er spielt, für den bekommt das WIE erst den richtigen Sinn!