Die Gedanken sind frei.mp3

Sandmännchen.mp3

Intelligenz bedeutet das Erkennen von Unterschieden und das möglichst dauerhafte Erinnern daran. Musizieren fördert die 

Intelligenz eines jungen Menschen und erhält sie beim reiferen Semester in ungeheurem Maße, weil sie entscheidend dazu 

beiträgt, kognitive Fähigkeiten zu entwickeln und vor allem zu bewahren. 


Zu den kognitiven Fähigkeiten eines Menschen zählen u. a. die Wahrnehmung, die Aufmerksamkeit, die Erinnerung, das 

Lernen, das Problemlösen, die Kreativität, das Planen, die Orientierung, die Imagination, die Argumentation, die Introspektion

der Wille, das Glauben und einige mehr. Auch Emotionen haben einen wesentlichen kognitiven Anteil. So sorgt das Musizieren 

"ganz nebenbei" für eine rundum positive Persönlichkeitsentwicklung. 


Wer gelernt hat, "hinter dem Komma" denken zu können, hat, egal was er im Leben zu tun gedenkt, verdammt gute Karten! 

Musizieren ermöglicht das!  


In unserer Gesellschaft wird zunehmend auf Kompetenz gesetzt. Dagegen sind erworbene Fähigkeiten wie das Musizieren 

besser dazu geeignet, dem Menschen ein sinnerfüllteres Leben zu ermöglichen, weil u.a. die Selbstwahrnehmung entwickelt 

und bewahrt wird.


Im Musizieren gibt es weitaus mehr, als nur ein Feuerwerk im Gehirn. Inneren Reichtum, Sinnhaftigkeit, Souveränität, 

Ausgleich. Eine einzige Sprache, die die ganze Welt versteht. Verbindung von Menschen, Kulturen und Generationen - und 

immerwährende Freude!


Unser jüngster Schüler ist vier Jahre alt - unsere älteste Schülerin vierundsiebzig! Und wie jung sind Sie?